Архитектура Аудит Военная наука Иностранные языки Медицина Металлургия Метрология
Образование Политология Производство Психология Стандартизация Технологии 


Bestimmter, unbestimmter oder Nullartikel?




Er ist ein netter Junge. – Er ist der netteste Junge der Gruppe.

1. Das war ____ langer Prozess. Es war ____ längste Prozess seit Jahren. 2. Ich suche ____ billigen Laden für Teppiche. - ____ billigste Laden, den ich kenne, ist am Bahnhofsplatz. 3. ____ Vorsicht! Das ist ____ gefährliche Kurve! Es ist ____ gefährlichste der ganzen Strecke. 4. Dieser Baum trägt ____ saftige Äpfel. Es sind ____ saftigsten, die ich je gegessen habe. 5. Herr Leipold ist ___ Lehrer. Er ist ____ guter Lehrer. Er ist ____ beste Lehrer, den ich kenne. 6. Jennifer ist ____ gute Schülerin, aber Kathrin ist ____ beste Schülerin der Klasse.

2. Ergänzen Sie den richtigen Artikel. Begründen Sie Ihre Wahl.

 

1. Sein Vater ist ____ Lehrer. 2. Er hat ____ Sohn und ____Tochter. 3. Wer ist das? – Das ist ____ Peter. 4. Wo ist ____ Buch? ____ Buch liegt auf dem Tisch. 5. Morgen ist ____ Freitag. 6. ____ Brot ist trocken. 7. Das ist ____ Lampe. 8. Ich gehe einkaufen. Ich brauche ___ Tasche. 9. Er ist ____ Russe. 10. Die Studentin sucht ____ Zimmer. 11. Wo ist ____ Katze? 12. Sie ist ____ Lehrerin. 13. Er wohnt schon in ____ Bonn. 14. ____ Nacht ist sehr dunkel. 15. Klaus ist ____ Schüler. 16. ____ Tisch des Lehrers steht neben dem Schrank. 17. ____ Manfred kommt in 5 Minuten. 18. Er ist ____ Fotograf. 19. ____ Tafel ist sauber. 20. Wo ist ____ Apotheke Adler? 21. ____ Abend ist sehr schön. 22. Ich heiße ____ Peter. 23. ____ Mutter von Erika ist ____ nette Frau. 24. Hier gibt es ____ Diskothek. 25. Das ist ____ Wörterbuch. 26. Uta und Petra sind ____ Schülerinnen. 27. Heute kaufe ich ____ Heft und ____ Kugelschreiber. 28. Ich habe ____ Tisch. Ich brauche noch ____ Stühle.

 

3. Verwenden Sie den richtigen Artikel. Begründen Sie Ihre Wahl.

 

1. Hast du dir ____ Zähne geputzt? 2. Er ist ____ guter Lehrer. 3. Uta, ____ Kleid hängt im Schrank. 4. Er hat eine Eins in ____ Mathematik. 5. Peter, ____ Telefon ist kaputt. 6. Wie hast du ____ Wohnung gefunden? 7. Wie viel kostet ____ Flasche Cola? 8. Er fährt gern nach ____ Moskau. ____ Stadt ist sehr schön. 9. ____ kleine Petra spielt im Hof. 10. Heute ist ____ Montag. 11. ____ Haus dort ist sehr alt. 12. Schmeckt ____ Marmelade? 13. Das ist ____ Fotoapparat. 14. Wie schreibt man ____ Wort „spielen“? 15. Er arbeitet als ____ Kontrolleur. 16. Klaus, du musst noch ____ Brot kaufen. 17. Er will ____ Auto verkaufen. 18. Hast du ____ Küche aufgeräumt? 19. Ich habe gestern ____ Hemd gekauft. Gefällt es dir? 20. Frau Löschmann bringt ____ Kinder in den Kindergarten. 21. Peter wäscht ____ Hose, das siehst du doch. 22. Ich suche ____ Tisch. ____ Tisch soll unter 50 Euro kosten. 23. Kurt, ____ Bad ist frei. 24. ____ USA sind sein Heimatland. 25. Nach dem Spaziergang musst du ____ Schuhe putzen. 26. ____ Moskau von heute kenne ich nicht. 27. Was suchst du? Hier ist ____ Mappe, Paul! 28. Da steht ____ Mann. ____ Mann kommt aus Deutschland. 29. Rolf ist jetzt in ____ Schule.

 

4. Setzen Sie, wenn nötig, den Artikel ein. Begründen Sie Ihre Wahl.

 

1. Sie trägt ____ schöne Bluse. 2. ____ Slowakei ist ____ Staat in Mitteleuropa. 3. Bern ist ____ Hauptstadt ____ Schweiz. 4. Ich liebe ____ heutige Riga. 5. ____ Kantine ist im ersten Stock. 6. Wie ist ____ Suppe? 7. Manfred bringt ____ Ball. 8. Bitte ____ Orangensaft, ____ Cola und ____ Mineralwasser. 9. ____ Wolga ist ein großer Fluss in Russland. 10. Paul, bring bitte ____ Gläser in ____ Küche. 11. Ich trinke jetzt ____ Glas Tee und esse ____ Stück Kuchen. 12. Ich gehe ____ Milch und ____ Brot kaufen. 13. Als Vorspeise isst er immer ____ heiße Suppe. 14. ____ Sofa ist sehr bequem. 15. Angelika trinkt gern ____ Saft. 16. Es gibt noch ____ chinesischen Tee. 17. ____ Auto meines Vaters steht in der Garage. 18. ____ Deutsch und Mathematik waren meine Lieblingsfächer. 19. Sie braucht ____ Tasche. 20. Ist das ____ dritte Etage? 21. ____ Kugelschreiber ist im Schreibtisch, das weißt du doch! 22. Ich esse morgens nur ____ Brötchen. 23. Ich will ____ Handy kaufen. 24. Sie ist ____ gute Sportlehrerin. 25. Peter liest ____ Buch. Er hat ____ Buch geschenkt bekommen. 26. ____ Sommer ist meine Lieblingsjahreszeit. 27. Ich trinke abends gern ____ Tee. 28. Gabi kocht gerade ____ Mittagessen. 29. Wo ist ____ Fahrschule Müller?

 

5. Setzen Sie, wenn nötig, den Artikel ein. Begründen Sie Ihre Wahl.

 

1. ____ Autos dürfen hier nicht fahren. 2. ___ Sprachkurs für Russisch beginnt um 9.00 Uhr. 3. Er wäscht sich ____ Gesicht. 4. Hinter diesem Park ist ____ Opernhaus. 5. Du kannst ____ Katze selbst füttern. 6. Er besucht nächstes Jahr ____ Ukraine. 7. „Wo sind ____ Handschuhe?“ fragte Klaus. 8. ____ Neckar ist ein rechter Nebenfluss des Rheins. 9. Ich möchte ____ Fisch mit Reis essen. 10. Ich bezahle ____ Hamburger. 11. Die Kinder trinken sehr gern ____ heiße Schokolade. 12. Hier fehlt ____ Stuhl. 13. Wir müssen ____ frisches Obst essen. 14. Er ist ____ guter Sportler. 15. Mein Freund war aus ____ Türkei. 16. ____ linke Tür ist kaputt. 17. Zum Geburtstag schenkt er ihr immer ____ Blumen. 18. Es wird bald ____ Sommer. 19. Sie will ____ Krankenschwester werden. 20. Wo liegt ____ Rathaus? 21. Sie arbeitet als ____ Putzfrau. 22. Ich ging hinunter in ____ Keller und holte ____ Fahrrad. 23. Die Firma sucht ____ Sekretärin. 24. ____ Niederlande grenzen an Deutschland und Belgien. 25. Er macht hier ____ Ferien. 26.____ Sonne geht auf. 27.____ Frühstück beginnt um 7.00 Uhr. 28. Ich muss jetzt los. ____ Auto fährt leider nicht. 29. Ich brauche ____ neuen Bleistift und ____ Radiergummi. 30. Gleich kommt ____ Klassensprecher.

 

6. Setzen Sie, wenn nötig, den Artikel ein. Begründen Sie Ihre Wahl.

 

1. ____ Unterricht endet heute um 12.30 Uhr. 2. Schmeckt ____ Suppe nicht? 3. Ich mag ____ grünen Salat. 4. ____ Alpen sind das größte Gebirge Europas. 5. Herr Müller unterrichtet ____ Chemie. 6. ____ Volkswagen ist ____ modernes Auto. 7. Sie ist _____ Chefköchin des Restaurants Kriniza. 8. Wo ist ____ Autoschlüssel? 9. Haben Sie ____ Gemüsesuppe? 10. ____ Bibliothek ist im zweiten Stock. 11. Monika und Klaus mögen ____ gekochten Fisch. 12. ____ Kursteilnehmer waren mit dem Unterricht zufrieden. 13. Mach bitte ____ Foto. Hier ist ____ Kamera. 14. Es regnet. Ich nehme ____ Schirm mit. 15. Schmeckt dir ____ Kaffee? 16. Gibt es hier ____ Fernsehzimmer? 17. Wann geht ____ nächste Zug? 18. Wenn ____ Professor nicht kommt, dann fällt ____ Unterricht aus. 19. ____ deutsche_ Volleyballer spielen gegen ____ Polen. 20. Er ist ____ Katholik und ich bin ____ Protestant. 21. Ich habe auch ____ Handy. 22. Du bist ____ beste Schachspieler. 23. Sie spricht gut ____ Deutsch. 24. Wir haben ____ Radio gehört. 25. Mach bitte ____ Flasche auf. 26. Es wird schon ______ Morgen. 27.____ Schulbibliothek ist jetzt leider geschlossen. 28. Mein Bruder ist ____ Informatiker. 29. ____ Weg nach Hause war lang.

7. Setzen Sie, wenn nötig, den Artikel ein. Begründen Sie Ihre Wahl.

 

1. ____ Abendessen beginnt um 18 Uhr. 2. Wann kann ich ____ Auto abholen? 3. Ich habe seit zwei Tagen ____ Fieber. 4. ____ 21. Juni ist ____ längste Tag des Jahres. 5. Gestern stand ____ italienisches Eis auf der Speisekarte. 6. Hat ____ Unterrichtsstunde schon angefangen? 7. Er hat sich gestern Abend beim Sport ____ Fuß und ____ Arm gebrochen. 8. In Leipzig habe ich ____ Bekannten. 9. Angelika hat ____ gesundheitliche_ Probleme. 10. Sie hat ____ Magenschmerzen. 11. Machen Sie bitte ____ Oberkörper frei. 12. „Hier ist ____ Rezept, Frau Müller“ sagt ____ Arzt. 13. Isi hat vorgestern ____ Unterricht geschwänzt. 14. Oleg hatte ____ gute_ Vorkenntnisse in Deutsch. 15. Heute Abend mache ich ____ Spaziergang. 16. ____ glücklichste_ Tage wird er nicht vergessen. 17.____ Mütze von Hans war aus Pelz. 18. ____ Bundesrepublik Deutschland wurde 1949 gegründet. 19. ____ Möbel dieses gemütlichen Zimmers haben wir gestern gekauft. 20. Klaus ist ____ richtiger Freund. 21. Das Kind malte ____ Sonne. 22. Es ist ____ beste_ Lehrbuch. 23. Wie war ____ Reise nach Berlin? 24. Er studiert ____ Medizin. 25. Er hat ____ Grippe. 26. Dort drüben siehst du ____ großes Gebäude. Das ist ____ Hauptbahnhof. 27. ____ Familie Müller wohnt in einem großen Haus. 28. Ich mache jetzt viel ____ Sport. 29.____ Wohnung meiner Eltern ist 105 Quadratmeter groß.

8. Setzen Sie, wenn nötig, den Artikel ein. Begründen Sie Ihre Wahl.

I. Hast du ____ Geld bei dir? 2. Heute besuche ich ____ Freund. 3. ____ Mercedes ist ____ robustes Auto. 4. Otto bestellt dir ____ herzlichste_ Grüße. 5. ___ deutsche_ Bier hat viele Freunde. 6. Nehmen Sie doch noch etwas ____ Fleisch! 7. ____ Benutzung ____ staatlichen Bibliothek ist meist kostenlos. 8. Ich bekomme immer ____ Penizillin. 9. Er ist ____ beste Sportler. 10. Er hat ____ Zimmer seines Kameraden betreten ohne zu klopfen. 11. Auf der Treppe trafen wir zufällig ____ Eltern unseres Freundes. 12. Er spielt gern ____ Fußball. 13. Jetzt sehen wir ____ berühmte Universität von Berlin. Das ist ____ Humboldt-Universität. 14. Er zog ____ Mantel an. 15. Wir haben ____ Kölner Dom besichtigt. 16. Wir stiegen bis in ____ siebente Etage. 17. Er spielt abends oft ____ Klavier. 18. ____ Skikurs hat drei Wochen in den Bergen gedauert. Aber ____ erste Tag war ____ Unglückstag. 19. Bernd ist doch ____ Fähigste von uns. 20. ____ Höhe des Kölner Doms beträgt 156 Meter. 21. ____ Klimaanlage dieses modernen Büros funktioniert tadellos. 22. Dort hinten steht ____ Wochenendhaus. ____ Wochenendhaus habe ich selbst gebaut. 23. Paul Fehlinger ist ____ Dolmetscher. 24. ____ Freitag ist ____ schönst_ Wochentag. Am Freitag beginnt ____ Wochenende. 25. Hast du ____ Zeit? 26. An der Ecke traf er Erika. ____ Mädchen wartete auf jemanden.27. Hast du ____ Film „Siebzehn Augenblicke des Frühlings“ gesehen?

 

9. Setzen Sie, wenn nötig, den Artikel ein. Begründen Sie Ihre Wahl.

 

1. Für dieses Gericht braucht man ____ holländischen Käse. 2. ____ Interesse an ihm war sehr groß. 3. Gehen Sie hier ____ Blumenstraße geradeaus. 4. Durch ____ Fenster einer hellen Veranda blickte man in ____ dunklen Wald. 5. Stimmt es, dass ____ kühle Limonade erfrischt und ____ schwarzer Tee munter macht? 6. An jedem Dienstag und an jedem Freitag haben wir ____ Deutschunterricht. 7. ____ Mann, der uns begrüßt hat, ist Peters Freund. 8. Er hat ____ französischen Wein angeboten. 9. Sie ist ____ Rentnerin. 10. ____ Kanarische_ Inseln/ Kanaren sind nach den Erzählungen meines Freundes wahres Paradies. 11. In der Stadt trafen wir ____ Dozenten, der uns im Wintersemester die Prüfungen abgenommen hat. 12. Er war immer ____ Erste. 13. Wir bekommen ____ Besuch. 14. ____ Krim ist eine Halbinsel zwischen Asowschem und Schwarzem Meer. 15. Er ist ____ Berliner. 16. Er kannte ____ Menschen, die neben ihm standen. 17. ___ Auto kostet hier viel Geld. 18. ____ Benzin ist hier sehr teuer. 19. ____ Philippinen sind ____ Inselgruppe und ____ Staat in Südostasien. 20. In ____ Mongolei hat er drei Monate verbracht. 21. ____ Iran grenzt im Norden an Armenien, Aserbaidschan und Turkmenistan. 22. Er hatte ____ Idee, sie ins Kino einzuladen. 23. Er hat ____ Audi verkauft. 24. Wo ist ____ Sprachschule Berger? 25. Er ist ____ Orthodoxe. 26. ____ Erde dreht sich um ____ Sonne. 27. Er lernt ____ Spanisch.

10. Setzen Sie, wenn nötig, den Artikel ein. Begründen Sie Ihre Wahl.

 

1. Ich trinke jetzt ____ Kaffee. 2. ____ UNO ist das Kurzwort für die Vereinten Nationen. 3. Katja, wo ist ____ Fahrrad? 4. Sie mag ____ Eis. 5. Sie ist ____ gute Kinderfrau. 6. ____ Niederlande möchte ich einmal im Leben besuchen. 7. Er hat ____ VW gekauft. 8. Man findet ____ gute Kinderfrauen nicht leicht. 9. ____ Frankreich Napoleons ist ____ Thema seiner Dissertation. 10. Ich brauche noch ____ Tasse. 11. Ich habe ____ Wunsch. 12. ____ Heines Gedichte liebe ich besonders. 13. ____ erst_ Teil des Weges war sehr schwer. 14. ____ Sudan ist ein Staat in Zentralafrika. 15. ____ Gohlisstraße in Leipzig liegt in der Nähe des Hauptbahnhofs. 16. Sie isst ihr Brot mit ____ Butter. Sie sagt, ____ Butter schmeckt phantastisch. 17. ____ Brot ist alt. 18. ____ Pfalz ist ____ Gebiet in Rheinland-Pfalz. 19. ____ Vater von Eva ist ____ netter Mann. 20. ____ Fuchs ist ____ Wildtier. 21. ____ Saturn ist ____ Planet unseres Sonnensystems. 22. Er ist ____ (richtiger) Schauspieler. 23. Der Verletzte hatte ____ Wunde an ____ Hand. 24. Er ist sehr reich, er hat ____ Geld auf der Bank. 25. Ich kann dafür nur ____ Euro geben. 26. ____ Morgen war kühl. 27. Wann hast du ____ Geburtstag? 28. Wann hört nur endlich ____ Regen auf?

 

 

11. Setzen Sie, wenn nötig, den Artikel in den Berichten ein. Begründen Sie Ihre Wahl.

 

1. Er kommt morgen mit ____ Flugzeug an. 2. Er ist ____ Fachmann für ____ Heizungstechnik. 3. Er hat am Montag ____ Geburtstag. 4. Der Vater fragt seinen Sohn: „Was hat dir ____ Mutti heute gesagt?“ 5. Ich nehme ____ Obus. 6. Slowakisch ist ____ Tschechischen ähnlich. 7. Das waren ____ drei Jungen, die das Fenster eingeschlagen haben. 8. ____ Autor des Buches ist Anton Groß. 9. Das hätte ich von ____ Schmitt (Frau) nicht gedacht! 10. ____ Mann weint nicht! 11. Auf dem Boden lag ____ Schutzumschlag ____ Buches. 12. Er ist ____ Lügner. 13. Sie ist für mich ____ Vorbild. 14. ____ Parken verboten (вывеска). 15. Für ____ Ausländerin spricht sie sehr gut Englisch. 16. ____ Rex hat gebellt. 17. Der Patient kann schon wieder ____ Arme bewegen. 18. ____ Zigeuner liegt die Musik

im Blut. 19. Berndt ist heute ____ Torwart. 20. Er bezahlt dafür ____ Preis von 99 Euro.

 

12. Setzen Sie, wenn nötig, den Artikel ein. Begründen Sie Ihre Wahl.

 

1. Hilf mir, ____Vati? 2. Fährst du mit ____ Auto nach Ulm? 3. Er spricht wie ____ Pole. 4. Das waren die Erzählungen ____ Seghers. 5. Andreas ist noch ____ Kind. 6. Er hat viel ____ über ____ Chinesische Mauer gelesen. 7. Er wünscht sich immer ____ Zigarette. 8. ____ „Lufthansa“ ist ____ größte deutsche Flugge-sellschaft. 9. ___ junger Mann hat nach Ihnen gefragt. 10. ____ Frau fährt schlechter Auto als ein Mann. 11. ____ Vater muss auch streng sein können. 12. Sie hat ____ Verkäuferin gelernt. 13. ____ Chorleiter ist Leo Baumgarten. 14. Das war ein Film mit ____ Loren. 15. Das war ____ Abend, an dem sie ihn kennen gelernt hatte. 16. Er ist _____ Nichtraucher. 17. Ich las die Romane ____ Wolf. 18. ____ Diana ist ____ römische Göttin der Jagd. 19. Sie ist ____ Witwe. 20. Fragen Sie nach ____ Koch Otto. 21. Dieses Bild ist ____ Rembrandt.

 

13. Setzen Sie, wenn nötig, den Artikel ein. Begründen Sie Ihre Wahl.

 

1. Er ist ____ Klassensprecher. 2. Was für ____ Pech! 3. Er ist ____ Idiot. 4. Hast du dich von ____ Opa verabschiedet? 5. Das Ereignis hat ____ Ausgang genommen, den niemand erwartet hat. 6. Er ist ____ Witwer. 7. Schreib das dir hinter ____ Ohren! 8. ____ Feuerzeug ist nichts für Kinder. 9. Früher kam er mit ____ Bus, jetzt fährt er mit ____ Metro/U-Bahn oder mit ____ Rad. 10. Er braucht ____ Ruhe. 11. Dieses Bild ist ____ Picasso. 12. Otto Müller, ____ Direktor, eröffnete die Versammlung. 13. So ____ Pech! 14. Bring doch ____ restlichen Äpfel! 15. So kann nur ____ Bär brummen. 16. Napoleon wird auch als ____ Cäsar der Neuzeit bezeichnet. 17. ____ Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! 18. Er wurde als _____ Vorsitzender bestätigt. 19. Herr Müller hat ____ ähnlichen Vorschlag wie Sie. 20. Er wurde _____ Prüfung unterzogen. 21. Ich brauche ____ Hilfe. 25. ____ Rauchen ist hier verboten. 22. Er wurde ____ Vater. 23. Er hat ____ Schnupfen. 24. Er ist ____ Mensch, der besonnen handelt. 26. Du hast ____ Katze in ____ Sack gekauft. 27. Heute Abend gehe ich in ____ Semperoper. 28. Er war ____ Alkoholiker.

 

14. Setzen Sie, wenn nötig, den Artikel ein. Begründen Sie Ihre Wahl.

 

1. Diese Pflanze braucht ____ Sonne. 2. ____ Bier ist ein beliebtes Getränk. 3. An der Suppe fehlt noch ein bisschen ____ Salz. 4. Schenk doch bitte noch ____ Saft nach! 5. Er trägt ____ Nase hoch. 6. Er braucht ____ Urlaub. 7. Er riskierte dabei ____ Kopf und ____ Kragen. 8. Markus, ____ Essen steht auf ____ Tisch. 9. Bären fühlen sich bei ____ Kälte wohl. 10. Er bleibt ____ Junggeselle. 11. Das war ____ Abend, wie sie sich ihn schon lange gewünscht hatte. 12. Sie wurde ____ Mutter. 13. ____ Park Rosenthal lag nicht weit von unserer Wohnung. 14. Er fährt gerne ____ Ski. 15. ____ besten Dank für die Blumen. 16. Er hat ____ Vorliebe dafür. 17. ____ Alkohol trinkt er nicht. 18. Er spielt immer ____ Dummen. 19. Wir stellen sofort ein: ____ Dreher, ____ Fahrer, ____ Schlosser. 20. Die Vorlesungen in ____ Chemie besucht er gern. 21. Ich habe ihr ____ neuen Duden geschenkt. 22. Er war ____ Drogensüchtiger. 23. Jetzt hat er weder ____ Haus noch ____ Hof. 24. Er führt ____ Verhandlungen als ____ Vertreter der Firma durch. 25. Er hat ____ Fieber. 26. Er betrachtete lange ____ Schischkin. 27. Warum bist du denn weggelaufen, du ____ böse ____ Mädchen? 28. Es war ____ Mann von ungewöhnlicher Begabung. 29. In der Galerie ist auch ____ echte_ Rubens zu sehen.

 

15. Setzen Sie, wenn nötig, den Artikel ein. Begründen Sie Ihre Wahl.

 

1. Der Bus hat in Berlin ____ Aufenthalt. 2. Wie lautet ____ Plural von Komma? 3. Weißt du nicht, wo hier ____ Telefon ist? 4. Mit ____ Fleiß erreichte sie viel. 5. Dafür hat er ____ gute Nase. 6. Ich habe als ____ Junge immer davon geträumt. 7. Herr Eilers war ____ älterer Mann mit ____ grauen Haaren. 8. Stefanie spielt gern ____ Gitarre. 9. Er bewohnt ____ Zimmer mit ____ Bad. 10. Das ist ____ Problem von großer Bedeutung. 11. Klaus hat ____ blaue Augen. 12. Er fühlte sich schon als ____ Gewinner. 13. Er will uns ____ Bären aufbinden. 14. Monika fährt ____ Schlittschuh. 15. Er hat dem Sohn ____ Vorwurf gemacht. 16. Das Spiel hat ____ unerwarteten Verlauf genommen. 17. Sie war sprachlos vor ____ Freude. 18. Er schwimmt wie ____ bleierne Ente. 19. Petra hat ____ Zahnschmerzen. 20. Wir treffen uns gegen ____ Mittag. 21. Er sucht eine Partnerin ____ gleichen Alters. 22. In dieser Situation klammert er sich an ____ Strohhalm. 23. Meine Uhr ist genau um ____ Mitternacht stehen geblieben. 24. Er fühlt sich hier (wohl) wie ____ Fisch im Wasser. 25. Wir gehen jetzt in ____ Richtung ____ Bahnhof. 26. Wer spielt ____ erste Geige? 27. Der Zug nach Bonn wird auf ____ Gleis 2 bereitgestellt. 28. Er wurde rot wie ____ Krebs. 29. Wir verabschieden uns auf ____ längere Zeit. 30. Spielt deine Tochter ____ Instrument? 31. Herr Groß wohnt in ____ Zimmer 2.

 

16. Setzen Sie den richtigen Artikel in den Sprichwörtern und Sprüchen ein.

 

1. ____ Reden ist ____ Silber, ____ Schweigen ist ____ Gold. 2. In ____ Nacht sind alle Katzen grau. 3. Er lebt von ____ Hand in ____ Mund. 4. ____ Freunde erkennt man in ____ Not. 5. ____ Stirne kühl, ____ Füße warm, das macht den reichsten Doktor arm. 6. ____ Welt ist klein. / ____ Welt ist ____ Dorf. 7. ____ dümmste(_) Bauern haben ____ größten Kartoffeln. 8. Sie hat alles, was ____ Herz begehrt. 9. Alle Wege führen nach ____ Rom. 10. Man wird alt wie ____ Kuh und lernt immer noch dazu. 11. ____ Gesundheit ist ____ höchste Gut. 12. ____ Morgenstunde hat ____ Gold im Munde. 13. Man soll ____ Tag nicht vor ____ Abend loben. 14. Mir läuft ____ Wasser im Munde zusammen. 15. ____ liebe Gott lässt ihn nie im Stich. 16. ____ Vorsicht ist besser als ____ Nachsicht. 17. ____ Geld verloren, nichts verloren, ____ Mut verloren, alles verloren. 18. ____ Schadenfreude ist ____ reinste Freude. 19. ____ Mann, ____ Wort; ____ Frau, ____ Wörterbuch. 20. Es ist noch nicht aller Tage ____ Abend. 21. Alle kamen mit ____ Kind und ____ Kegel. 22. ____ geteilte Freude ist ____ doppelte Freude. 23. Durch ____ Fragen wird man klug. 24. ____ Ende gut, alles gut.

 

17. Setzen Sie den richtigen Artikel in den Sprichwörtern und Sprüchen ein.

 

1.____ Glück und ____ Glas, wie leicht bricht das. 2. Nach ____ Essen sollst du ruh'n oder tausend Schritte tun. 3. Wir wurden auf ____ Herz und ____ Nieren geprüft. 4. ____ alten Baum verpflanzt man nicht. 5. Mit ____ Speck fängt man ____ Mäuse. 6. ____ Apfel fällt nicht weit vom Stamm. 7. ____ froher Gast ist niemands ____ Last. 8. Was man nicht in ____ Kopf hat, muss man in ____ Beinen haben. 9. Er ist weder ____ Fisch noch ____ Fleisch. 10. Es hat noch kein Spiegel ____ Frau gesagt, dass sie hässlich ist. 11. ____ Müßiggang ist aller Laster ____ Anfang. 12. ____ Übung macht ____ Meister. 13. ____ junge Frau und ____ alter Mann ist ____ trauriges Gespann. 14. Wie ____ Anfang, so ____ Ende. 15. ____ Sonne bringt es an ____ Tag. 16. So was passiert da auf ____ Schritt und ____ Tritt. 17. ____ Ausnahme bestätigt ____ Regel. 18. ____ Not macht erfinderisch. 19. Aus ____ Gans wird kein Adler. 20. In ____ Kürze liegt ____ Würze. 21. ____ Armut schändet nicht. 22. Wer ____ Teufel zum Freund haben will, der zündet ihm ____ Licht an. 23. Alles wurde unter ____ Dach und ____ Fach gebracht. 24. ____ steter Tropfen höhlt ____ Stein. 25. Kommt ____ Zeit, kommt ____ Rat.

 

18. Setzen Sie- wenn nötig - den Artikel in der Erzählung ein. Begründen Sie Ihre Wahl.

 

____ Katze und ____ Schüssel

 

1. ____ junge ____ Architekt Fritz Müller ging gern in ____ klein_ Antiquitätenläden, um dort ____ günstige ____ Käufe zu machen. 2. Eines Tages besuchte er wieder ____ solchen Laden, fand aber nur ____ wertlose ____ Dinge dort. 3. Er wollte schon gehen, als er neben ____ Tür ____ Katze sah, die ____ Milch aus ____ Schüssel trank. 4. Mit ____ Blick sah er, dass ____ Schüssel ____ wertvolles Stück war: ____ altes feines Silber. 5. Er fasste ____ klugen Plan, um ____ Schüssel billig zu bekommen. 6. „Das ist ____ hübsche Katze", begann er. 7. „Ja", sagte ____ Händler, „sie ist gut. Sie fängt alle Mäuse im Haus". 8. „Sagen Sie mal, könnten Sie mir ____ Kätzchen nicht verkaufen?" 9. „Ach, nein". ____ Händler schüttelte ____ Kopf. 10. Aber Fritz Müller gab nicht nach, er bat und bettelte und bot schließlich 50 Mark für ____ Katze, die, wie er genau sah, keine fünf Mark wert war. 11. „Also gut", sagte ____ Händler und verkaufte ihm ____ Katze. 12. „Wenn ____ Katze Ihnen soviel wert ist, bin ich einverstanden“. 13. Fritz Müller bezahlte seine 50 Mark und ____ Katze gehörte ihm. 14. Beim Hinausgehen sagte er noch: „Übrigens, ____ Schüssel da, die würde ich wohl besser mitnehmen. ____ Kätzchen wird sich daran gewöhnt haben, daraus ____ Milch zu trinken". 15.____ Händler schüttelte ____ Kopf. „Das geht leider nicht, mein Herr. ____ Schüssel kann ich Ihnen nicht geben. Sie ist unverkäuflich". 16. Herr Müller wiederholte seine Bitte, doch auch diesmal blieb ____ Händler hart. 17. „ ____ Schüssel ist ____ altes Andenken. Um keinen Preis gebe ich sie her"! 18. Böse verließ Fritz Müller schließlich mit seiner teuren Katze ____ Laden. 19. „Warum haben Sie ____ Herrn ____ alte Schüssel denn nicht gegeben"? fragte ____ anderer Kunde. 20. „Weil ich", antwortete ____ Händler vergnügt, „weil ich mit ____ Hilfe dieser Schüssel schon 25 Katzen verkauft habe".

 

19. Setzen Sie, wenn nötig, den Artikel in der Erzählung ein. Begründen Sie Ihre Wahl.

 

____ Missverständnis

 

1. ____ Student aus Frankreich machte einmal ____ Reise durch Österreich. 2. Er besuchte viele Städte und sah sich ____ Landschaft mit ihren Bergen und Seen an. 3. Er fuhr meist auf ____ Nebenstraßen, denn er wollte ____ Leben der Menschen auf ____ Land kennen lernen. 4. Er fuhr an ____ Bauernhöfen vorbei und sah ____ Vieh auf den Wiesen. 5. ____ Bauern arbeiteten auf ____ Feldern und fuhren mit ihren Wagen ____ Ernte nach Haus. 6. ____ Wetter war schön und ____ Luft war warm. 7. Plötzlich kamen viele Wolken aus ____ Westen und nach einer Viertelstunde zog ____ Gewitter über ____ Land. Es regnete, blitzte und donnerte. 8. ____ Franzose kam in ____ Dorf und hielt vor ____ Gasthaus. 9. Es war gerade ____ Mittagszeit. 10. Erwin trat in ____ Gaststube; sie war klein und gemütlich. 11.____ Gast setzte sich an ____ Tisch in ____ Ecke und wollte ____ Mittagessen bestellen. 12. Aber er konnte nicht Deutsch und ____ Wirt verstand kein Wort Französisch. 13. Das war für ____ Franzosen sehr unangenehm, denn er hatte ____ Hunger, konnte aber nicht bestellen. 14. Plötzlich hatte er ____ Gedanken. 15. Er nahm ____ Bleistift und zeichnete auf (Akk.) ____ Serviette ____ Pilz, denn er hatte gerade ____ Appetit auf ____ Pilze. 16.____ Wirt sah ____ Zeichnung, nickte mit ____ Kopf und ging aus ____ Gaststube. 17. ____ Gast freute sich auf ____ Essen und besonders auf ____ Pilze. 18. Aber er freute sich zu früh, denn ____ Wirt brachte keinen Teller mit ____ Pilzen, sondern - ____ Regenschirm.

 

20. Setzen Sie, wenn nötig, den Artikel in der Erzählung ein. Begründen Sie Ihre Wahl.

 

____ Taschendieb

 

1. ____ Kaufmann machte einmal ____ Reise. 2. Er stieg in ____ kleinen Stadt aus, denn er wollte dort seinen Freund treffen. 3. In ____ Hotel mietete er ____ Zimmer und ging dann in ____ Wohnung seines Freundes. 4. ____ Freunde saßen lange und sprachen geschäftlich miteinander. 5. Spät in ____ Nacht ging ____ Kaufmann in sein Hotel zurück. 6. ____ Straßen der Stadt waren dunkel und er konnte nur schwer seinen Weg finden. 7. Niemand war auf ____ Straße. 8. Plötzlich hörte er ____ Schritte. 9. ____ Mann kam eilig um ____ Ecke ____ Seitenstraße und stieß mit ____ Kaufmann zusammen. 10. ____ Mann sagte ____ Entschuldigung und eilte weiter. 11. ____ Kaufmann blieb stehen. 12. „Wie viel Uhr ist es schon?" dachte ____ Kaufmann und wollte auf seine Uhr sehen. 13. Er griff in ____ Tasche seiner Jacke, aber er fand ____ Uhr nicht. 14. Auch ____ Taschen seiner Weste waren leer. 15. Schnell lief er ____ Mann nach, fasste ihn am Mantel und rief: „Geben Sie mir sofort ____ Uhr!". 16. ____ Mann erschrak sehr, denn ____ Stimme des Kaufmannes klang zornig. 17. Er gab ihm ____ Uhr und ____ Kaufmann ging zufrieden weiter. 18. Im Hotel ging er sofort in sein Zimmer und machte ____ Licht. 19. Da sah er auf ____ Nachttisch neben seinem Bett ____ Uhr. 20. Er griff in seine Tasche und fand ____ Uhr des Mannes! 21. „Mein Gott!" sagte ____ Kaufmann, „Ich bin ja ____ Taschendieb und nicht dieser Mann!" 22. In dieser Nacht schlief ____ Kaufmann sehr schlecht. 23. Am Morgen brachte er ____ Uhr zur Polizei. 24. Diese konnte ____ Besitzer der Uhr schnell finden und gab sie ihm zurück.

 


Das Numerale

 

Es gibt eine Vielzahl von Zahlwörtern, die in Gruppen zusammengefasst werden können, weil sie inhaltliche und grammatische Gemeinsamkeiten aufweisen. Sie gliedern sich deshalb in folgende Hauptgruppen auf:

 

1. Kardinalzahlen oder Grundzahlen: eins, zwei, drei ...

2. Ordinalzahlen oder Ordnungszahlen: erster, zweiter, dritter ...

3. Bruchzahlen: ein drittel, ein achtel ...

4. Datum, Jahreszahlen

5. Uhrzeit

6. Vervielfältigungszahlwörter: zweifach, dreifach ...

7. Gattungszahlen: zweierlei, dreierlei ...

8. Wiederholungszahlwörter: zweimal, dreimal ...

9. Einteilungszahlen: erstens, zweitens ...

10. Unbestimmte Zahlwörter: einzeln, paar, viel ...

11. Maß- und Mengenangaben

12. Geld

 

 





Рекомендуемые страницы:


Последнее изменение этой страницы: 2017-03-15; Просмотров: 924; Нарушение авторского права страницы


lektsia.com 2007 - 2020 год. Все материалы представленные на сайте исключительно с целью ознакомления читателями и не преследуют коммерческих целей или нарушение авторских прав! (0.02 с.) Главная | Обратная связь