Архитектура Аудит Военная наука Иностранные языки Медицина Металлургия Метрология
Образование Политология Производство Психология Стандартизация Технологии 


Im Schein einer Osterkerze (при свете пасхальной свечи)




 

133Ostern (Пасха) war diesmal spät im Jahr, es fiel in die zweite Aprilhälfte (выпала на вторую половину апреля). Am Abend des Karfreitags (страстной пятницы) wurde Witko in die Schwarze Schule aufgenommen. (принят) Nie zuvor (никогда прежде) hatte Krabat einen so dürren und struppigen (худого и взъерошенного) Raben gesehen wie ihn; auch glaubte er, einen rötlichen Schimmer (рыжеватый оттенок) auf seinem Gefieder (в его оперении) wahrzunehmen, (видел: «воспринимал») aber das bildete er sich vielleicht nur ein. (лишь воображал) Den Karsamstag verbrachten die Müllerburschen, indem sie auf Vorrat (про запас) schliefen. Am späten Nachmittag tischte Juro ihnen gewaltig (обильно, мощно) zu essen auf. (накрыл на стол) «Haltet euch nur dazu», (ешьте как следует) mahnte Hanzo, «ihr wisst ja, es muss eine Weile vorhalten!» (должно хватить на какое-то время, какое-то время придется обходиться без еды) Lyschko durfte zum erstenmal wieder aus der gemeinsamen Schüssel (из общей тарелки) essen: bei Anbruch (при наступлении) der Osternacht musste aller Streit, (все споры) den es unter (среди) den Müllerburschen gegeben hatte, begraben sein (быть забытым: «похороненным») – das verlangte die Regel. (этого требовало правило) Ums Dunkelwerden (при наступлении сумерок) schickte der Meister die Knappen aus, sich das Mal zu holen. Alles vollzog sich (происходило: sich vollziehen) genau wie im Jahr zuvor. (как в прошлом году) Wieder wurden die Burschen vom Meister ausgezählt, (были посчитаны) wieder gingen sie paarweise aus der Mühle. Krabat kam diesmal mit Juro zusammen. «Wohin?» fragte Juro, nachdem sie sich Decken geholt hatten. «Wenn es dir recht ist: (если хочешь, если угодно) zu Bäumels Tod.» «Ist gut», meinte Juro, «wenn du den Weg nur weißt. Auf mich ist bei Nacht kein Verlass, (нельзя положиться) da muss ich schon froh sein, (тут уж я должен быть рад) wenn ich vom Haus in den Stall finde, (дойду из… до…) ohne mich zu verlaufen.» (не заблудившись) «Ich gehe voraus», (вперед, первый) sagte Krabat. «Sieh zu, (смотри, будь внимателен) dass du in der Dunkelheit nicht abhanden kommst!» (не потеряйся: abhanden kommen – пропасть) Den Weg, den sie gehen mussten, war Krabat erst einmal (лишь однажды) gegangen, mit Tonda damals. (тогда) Den Koselbruch zu durchqueren war ja nicht schwer.

 

Im Schein einer Osterkerze

 

133 Ostern war diesmal spät im Jahr, es fiel in die zweite Aprilhälfte. Am Abend des Karfreitags wurde Witko in die Schwarze Schule aufgenommen. Nie zuvor hatte Krabat einen so dürren und struppigen Raben gesehen wie ihn; auch glaubte er, einen rötlichen Schimmer auf seinem Gefieder wahrzunehmen, aber das bildete er sich vielleicht nur ein. Den Karsamstag verbrachten die Müllerburschen, indem sie auf Vorrat schliefen. Am späten Nachmittag tischte Juro ihnen gewaltig zu essen auf. «Haltet euch nur dazu», mahnte Hanzo, «ihr wisst ja, es muss eine Weile vorhalten!» Lyschko durfte zum erstenmal wieder aus der gemeinsamen Schüssel essen: bei Anbruch der Osternacht musste aller Streit, den es unter den Müllerburschen gegeben hatte, begraben sein – das verlangte die Regel. Ums Dunkelwerden schickte der Meister die Knappen aus, sich das Mal zu holen. Alles vollzog sich genau wie im Jahr zuvor. Wieder wurden die Burschen vom Meister ausgezählt, wieder gingen sie paarweise aus der Mühle. Krabat kam diesmal mit Juro zusammen. «Wohin?» fragte Juro, nachdem sie sich Decken geholt hatten. «Wenn es dir recht ist: zu Bäumels Tod.» «Ist gut», meinte Juro, «wenn du den Weg nur weißt. Auf mich ist bei Nacht kein Verlass, da muss ich schon froh sein, wenn ich vom Haus in den Stall finde, ohne mich zu verlaufen.» «Ich gehe voraus», sagte Krabat. «Sieh zu, dass du in der Dunkelheit nicht abhanden kommst!» Den Weg, den sie gehen mussten, war Krabat erst einmal gegangen, mit Tonda damals. Den Koselbruch zu durchqueren war ja nicht schwer.

 

134 Erst draußen, jenseits (по ту сторону) des Waldes konnte es schwierig werden, wenn es den Feldweg (проселочную дорогу) zu finden galt, (нужно было) der an Schwarzkollm vorbeiführte. (вела мимо) «Schlimmstenfalls», (в самом худшем случае) sagte sich Krabat, «müssen wir querfeldein (прямо через поле) laufen...» – aber da fehlte nichts. (но все прошло хорошо: «ничего не отсутствовало, не не хватало) Trotz der Finsternis (несмотря на темноту) stießen (наткнулись) sie wie von selbst (сами по себе) auf den Pfad (на тропу). Die Lichter des Dorfes zur Linken, (по левой стороне) gingen sie durch die Felder, erreichten nach einer Weile die Fahrstraße jenseits (по ту сторону) des Ortes und folgten ihr bis zur nächsten Biegung. (до поворота) «Hier müsste es sein», sagte Krabat. Sie tasteten sich (пошли на ощупь) am Waldrand von Föhre zu Föhre. (от сосны к сосне) Krabat war froh, als er endlich den kantigen Stamm (граненый, ребристый ствол) des Holzkreuzes mit den Fingern berührte. (прикоснулся пальцами) «Zu mir her, (иди сюда) Juro!» Eilends (быстро, поспешно) kam Juro herbeigestolpert. (спотыкаясь) «Wie du das bloß (просто) geschafft hast, (сделал, получилось) Krabat – das soll dir mal einer nachmachen!» (сделать как ты, повторить за тобой) Er kramte (порылся, пошарил) in seinen Taschen nach Stahl und Feuerstein, (огниво и кремень: der Stahl der Feuerstein) dann setzten sie eine Handvoll Reisig in Brand. (подожгли хворост) Beim Schein des Feuerchens klaubten sie (собрали) auf dem Waldboden Rindenstücke (кору: die Rinde das Stück) und dürre Äste (сухие ветки) zusammen. «Das Nachschüren (разжигание) übernehme ich (беру на себя)», sagte Juro. «Mit Feuer und Holz kann ich umgehen, (обращаться) dazu (для этого) reicht es (достаточно/умения/) gerade noch (как раз только).» Krabat hüllte sich in die Decke und setzte sich unter das Kreuz. Wie Tonda vor einem Jahr hier gesessen hatte, saß heute er da: aufrecht, (прямо) mit angezogenen Knien, (с поджатыми коленями) den Rücken gegen den Stamm gelehnt. (прислонившись спиной к стволу) Juro vertrieb sich die Zeit (проводил время) mit Geschichtenerzählen (рассказывая истории). Dann und wann (время от времени) sagte Krabat «ja» dazu, oder «ach» oder «sieh mal an!» (да ну) Er sagte es auf gut Glück, (наобум) ohne richtig hinzuhören. (не слушая внимательно) Mehr brauchte es nicht, (было не нужно) um Juro zufriedenzustellen. (удовлетворить) Eifrig (живо, задорно) erzählte er weiter, von dem und jenem, (о том и о сем) was ihm gerade einfiel. (приходило в голову) Es schien ihm nichts auszumachen, (казалось, его совсем не заботило) dass Krabat kaum bei der Sache war. (едва слушал, почти не слушал) Krabat dachte an Tonda – und dachte zugleich (и одновременно) an die Kantorka. Ohne dass er es wollte, (вопреки его желанию) war sie ihm eingefallen. Er freute sich auf den Augenblick, (ждал и радовался, предвкушал) da er sie würde singen hören, vom Dorf herüber um Mitternacht. Und wenn er sie nicht hörte? Wenn ein anderes Mädchen vorsang (запевала) in diesem Jahr? Bei dem Versuch, sich die Stimme der Kantorka vorzustellen, (представить себе) machte er die Entdeckung, (открытие) dass ihm das nicht mehr möglich war: dass sie weg war aus seinem Gedächtnis, (из его памяти) verschwunden, ausgelöscht. (пропала, стерта) Oder kam ihm das nur so vor? (казалось) Das war schmerzlich (больно) für ihn; und der Schmerz, den er da empfand, war von einer besonderen Art, (особого рода) die ihm neu war: als sei er an einer Stelle (в том месте) getroffen worden, (задет, затронут) von der er bislang (до этого) nicht gewusst hatte, dass es sie gab. (что оно есть)



 

134 Erst draußen, jenseits des Waldes konnte es schwierig werden, wenn es den Feldweg zu finden galt, der an Schwarzkollm vorbeiführte. «Schlimmstenfalls», sagte sich Krabat, «müssen wir querfeldein laufen...» – aber da fehlte nichts. Trotz der Finsternis stießen sie wie von selbst auf den Pfad. Die Lichter des Dorfes zur Linken, gingen sie durch die Felder, erreichten nach einer Weile die Fahrstraße jenseits des Ortes und folgten ihr bis zur nächsten Biegung. «Hier müsste es sein», sagte Krabat. Sie tasteten sich am Waldrand von Föhre zu Föhre. Krabat war froh, als er endlich den kantigen Stamm des Holzkreuzes mit den Fingern berührte. «Zu mir her, Juro!» Eilends kam Juro herbeigestolpert. «Wie du das bloß geschafft hast, Krabat – das soll dir mal einer nachmachen!» Er kramte in seinen Taschen nach Stahl und Feuerstein, dann setzten sie eine Handvoll Reisig in Brand. Beim Schein des Feuerchens klaubten sie auf dem Waldboden Rindenstücke und dürre Äste zusammen. «Das Nachschüren übernehme ich», sagte Juro. «Mit Feuer und Holz kann ich umgehen, dazu reicht es gerade noch.» Krabat hüllte sich in die Decke und setzte sich unter das Kreuz. Wie Tonda vor einem Jahr hier gesessen hatte, saß heute er da: aufrecht, mit angezogenen Knien, den Rücken gegen den Stamm gelehnt. Juro vertrieb sich die Zeit mit Geschichtenerzählen. Dann und wann sagte Krabat «ja» dazu, oder «ach» oder «sieh mal an!» Er sagte es auf gut Glück, ohne richtig hinzuhören. Mehr brauchte es nicht, um Juro zufriedenzustellen. Eifrig erzählte er weiter, von dem und jenem, was ihm gerade einfiel. Es schien ihm nichts auszumachen, dass Krabat kaum bei der Sache war. Krabat dachte an Tonda – und dachte zugleich an die Kantorka. Ohne dass er es wollte, war sie ihm eingefallen. Er freute sich auf den Augenblick, da er sie würde singen hören, vom Dorf herüber um Mitternacht. Und wenn er sie nicht hörte? Wenn ein anderes Mädchen vorsang in diesem Jahr? Bei dem Versuch, sich die Stimme der Kantorka vorzustellen, machte er die Entdeckung, dass ihm das nicht mehr möglich war: dass sie weg war aus seinem Gedächtnis, verschwunden, ausgelöscht. Oder kam ihm das nur so vor? Das war schmerzlich für ihn; und der Schmerz, den er da empfand, war von einer besonderen Art, die ihm neu war: als sei er an einer Stelle getroffen worden, von der er bislang nicht gewusst hatte, dass es sie gab.

 

135 Er versuchte, darüber hinwegzukommen, (не думать об этом) indem er sich sagte: «Ich habe mir nie was aus Mädchen gemacht, (был равнодушен) und so will ich es auch in Zukunft (в будущем) halten. (поступать: «держать») Was hätte ich denn davon? (что получилось бы из этого) Es würde mir eines Tages doch nur wie Tonda ergehen. (случилось бы, было бы также) Dann säße ich da (сидел бы) – und das Herz ist mir schwer von Kummer. (от печали) Und nachts, wenn mein Blick auf die mondhelle Heide fällt, gehe ich manchmal aus mir hinaus (выхожу из себя, за свои пределы) und suche den Ort auf, (нахожу, прихожу) wo die, der ich Unglück gebracht habe, unterm Rasen (под землей: «под травой) liegt...» Die Kunst des Aussich-Hinausgehens hatte Krabat inzwischen erlernt. (освоил) Sie gehörte zu (оно относилось) jenen wenigen Künsten, die anzuwenden (использовать которые) der Meister die Burschen gewarnt hatte – «weil es leicht sein kann, dass jemand, der seinen Körper verlassen (покинул) hat, nicht mehr hineinfindet». (не сможет вернуться назад: «во внутрь») Denn das hatte der Meister den Mühlknappen eingeschärft: (вбил в голову) aus sich hinausgehen konnte man erst (лишь) nach Einbruch (после наступления) der Dunkelheit – und zurückkehren nur vor Anbruch (перед рассветом) des neuen Tages. Wer sich versäumte (ошибся и опоздал) und länger ausblieb, (отсутствовал / в теле дольше) für den gab es kein Zurück mehr. Sein Körper blieb ihm verschlossen (оставалось для него закрытым) und wurde für tot begraben, während er selbst dann umherirren (блуждать вокруг) musste, ruhelos (не зная покоя: die Ruhe) zwischen Tod und Leben, unfähig, (неспособный) sich zu zeigen, (показаться, явиться) zu sprechen oder sich sonstwie (еще как-нибудь) bemerkbar (заметным) zu machen – und darin lag die besondere Qual (мучение) dieses Zustandes: (этого состояния) noch der windigste Poltergeist (самый ветреный барабашка) konnte ja wenigstens klopfen, (хотя бы стучать) mit Töpfen klappern (громыхать посудой: «горшками») und Holzscheiter gegen die Wand schmeißen. (поленья швырять о стену) «Nein», dachte Krabat, «ich werde mich hüten, (остерегусь) aus mir hinauszugehen – was immer mich auch verlocken sollte.» (что бы меня не прельщало) Juro war still geworden, er hockte am Feuer und rührte sich kaum. (не двигался) Wenn er nicht ab und zu (если бы он время от времени) einen Ast in die Glut geschoben, (не совал ветку в костер: «пекло») ein Rindenstück nachgeschürt hätte: (не ворошил кусок коры) Krabat wäre versucht gewesen zu glauben, er sei ihm davongeschlafen. (был бы склонен: «соблазнен» думать, что тот заснул)

 

135 Er versuchte, darüber hinwegzukommen, indem er sich sagte: «Ich habe mir nie was aus Mädchen gemacht, und so will ich es auch in Zukunft halten. Was hätte ich denn davon? Es würde mir eines Tages doch nur wie Tonda ergehen. Dann säße ich da – und das Herz ist mir schwer von Kummer. Und nachts, wenn mein Blick auf die mondhelle Heide fällt, gehe ich manchmal aus mir hinaus und suche den Ort auf, wo die, der ich Unglück gebracht habe, unterm Rasen liegt...» Die Kunst des Aus-sich-Hinausgehens hatte Krabat inzwischen erlernt. Sie gehörte zu jenen wenigen Künsten, die anzuwenden der Meister die Burschen gewarnt hatte – «weil es leicht sein kann, dass jemand, der seinen Körper verlassen hat, nicht mehr hineinfindet». Denn das hatte der Meister den Mühlknappen eingeschärft: aus sich hinausgehen konnte man erst nach Einbruch der Dunkelheit – und zurückkehren nur vor Anbruch des neuen Tages. Wer sich versäumte und länger ausblieb, für den gab es kein Zurück mehr. Sein Körper blieb ihm verschlossen und wurde für tot begraben, während er selbst dann umherirren musste, ruhelos zwischen Tod und Leben, unfähig, sich zu zeigen, zu sprechen oder sich sonstwie bemerkbar zu machen – und darin lag die besondere Qual dieses Zustandes: noch der windigste Poltergeist konnte ja wenigstens klopfen, mit Töpfen klappern und Holzscheiter gegen die Wand schmeißen. «Nein», dachte Krabat, «ich werde mich hüten, aus mir hinauszugehen – was immer mich auch verlocken sollte.» Juro war still geworden, er hockte am Feuer und rührte sich kaum. Wenn er nicht ab und zu einen Ast in die Glut geschoben, ein Rindenstück nachgeschürt hätte: Krabat wäre versucht gewesen zu glauben, er sei ihm davongeschlafen.

 

136 So wurde es Mitternacht. Wieder tönten von ferne die Osterglocken (послышались издалека пасхальные колокола), und abermals hob in Schwarzkollm eine Mädchenstimme zu singen an (снова начал петь, затянул песню девичий голос) – die Stimme, die Krabat kannte, auf die er gewartet, nach der er vergebens (тщетно, напрасно) in seinem Gedächtnis gesucht hatte. Jetzt aber, da er sie hörte, fand er es unbegreiflich, (непонятно, непостижимо) wie er sie hatte vergessen können. «Erstanden ist Der heilig Christ» (воскрес святой Христос) Halleluja, Halleluja!» Krabat lauscht (слушает) dem Gesang der Mädchen im Dorf, wie die Stimmen sich abwechseln, (сменяют друг друга) erst die eine und dann die andern, und während die anderen singen, wartet er schon darauf, dass die eine sie wieder ablöst. (сменит) «Was für Haar (какие волосы) sie wohl hat, die Kantorka?» muss er denken. «Braun vielleicht – oder schwarz – oder weizenfarben?» (цвета пшеницы) Das möchte er wissen. Er möchte das Mädchen sehen, das er da singen hört, es verlangt ihn danach. (ему очень хочется, он чувствует желание) «Wenn ich aus mir hinausginge?» denkt er. «Für wenige Augenblicke nur – bloß so lang, um ihr ins Gesicht zu schauen...» Schon spricht er die Formel, schon spürt er, wie er sich loslöst (выходит, освобождается) aus seinem Körper, wie er sich ausatmet, (выдыхает себя) in die schwarze Nacht hinaus. Er wirft einen Blick auf das Feuer zurück: auf Juro, der dahockt, (сидит там) als werde er jeden Augenblick einschlafen – auf sich selbst, wie er aufrecht sitzend am Kreuz lehnt, nicht tot, nicht lebendig. (не жив и не мертв) Alles, was Krabats Leben ausmacht, (составляет) ist nun hier draußen, (вне) ist außerhalb. (за пределами) Frei ist es, leicht und unbeschwert (необремененный) – und sehr wach, (бодрствующий) sehr viel wacher mit allen Sinnen, (всеми чувствами) als er es je gewesen ist. (чем он был когда-либо) Noch zögert er, (медлит) seinen Körper allein zu lassen. Es gilt da, (нужно) ein letztes Band zu lösen. (распустить последнюю ленту: «связь») Das fällt ihm nicht leicht, (это дается ему не легко) weil er weiß, dass es eine Trennung für immer sein kann. (что разлука, разъединение может быть навсегда) Trotzdem wendet er sich vom Anblick (отворачивается от вида) des Burschen am Feuer, der seinen Namen trägt (носит), ab (отворачивается: sich abwenden) – und begibt sich (направляется) ins Dorf. Niemand hört Krabat, niemand vermag (никто не может) ihn zu sehen.

 

136 So wurde es Mitternacht. Wieder tönten von ferne die Osterglocken, und abermals hob in Schwarzkollm eine Mädchenstimme zu singen an – die Stimme, die Krabat kannte, auf die er gewartet, nach der er vergebens in seinem Gedächtnis gesucht hatte. Jetzt aber, da er sie hörte, fand er es unbegreiflich, wie er sie hatte vergessen können. «Erstanden ist Der heilig Christ» Halleluja, Halleluja!» Krabat lauscht dem Gesang der Mädchen im Dorf, wie die Stimmen sich abwechseln, erst die eine und dann die andern, und während die anderen singen, wartet er schon darauf, dass die eine sie wieder ablöst. «Was für Haar sie wohl hat, die Kantorka?» muss er denken. «Braun vielleicht – oder schwarz – oder weizenfarben?» Das möchte er wissen. Er möchte das Mädchen sehen, das er da singen hört, es verlangt ihn danach. «Wenn ich aus mir hinausginge?» denkt er. «Für wenige Augenblicke nur – bloß so lang, um ihr ins Gesicht zu schauen...» Schon spricht er die Formel, schon spürt er, wie er sich loslöst als seinem Körper, wie er sich ausatmet, m die schwarze Nacht hinaus. Er wirft einen Blick auf das Feuer zurück: auf Juro, der dahockt, als werde er jeden Augenblick einschlafen – auf sich selbst, wie er aufrecht sitzend am Kreuz lehnt, nicht tot, nicht lebendig. Alles, was Krabats Leben ausmacht, ist nun hier draußen, ist außerhalb. Frei ist es, leicht und unbeschwert – und sehr wach, sehr viel wacher mit allen Sinnen, als er es je gewesen ist. Noch zögert er, seinen Körper allein zu lassen. Es gilt da, ein letztes Band zu lösen. Das fällt ihm nicht leicht, weil er weiß, dass es eine Trennung für immer sein kann. Trotzdem wendet er sich vom Anblick des Burschen am Feuer, der seinen Namen trägt, ab – und begibt sich ins Dorf. Niemand hört Krabat, niemand vermag ihn zu sehen.

 

137 Er selbst aber hört und sieht alles mit einer Deutlichkeit, (с отчетливостью) die ihn staunen macht. (заставляет удивляться) Singend ziehen die Mädchen mit ihren Laternen (с их фонарями) und Osterkerzen die Dorfstraße auf und ab, (туда-сюда) in der Abendmahlstracht, (в одеяниях для причащения: das Abendmal die Tracht) die schwarz ist, vom Schuh bis zum Häubchen (с ног до головы: «от туфлей до чепчика») – mit Ausnahme (за исключением) eines weißen Stirnbandes (белой ленты на голове: die Stirn – лоб das Band – лента) über dem in der Mitte gescheitelten, (с пробором посередине) straff nach hinten gekämmten Haar. (гладко зачесанными назад волосами) Krabat verhält sich, (ведет себя) wie Krabat sich auch verhalten hätte, wäre er sichtbar (видимый) gewesen: Er gesellt sich den Dorfburschen zu, (присоединяется) die in Gruppen zu beiden Seiten der Straße stehen, die Mädchen beobachtend. (рассматривая) Scherzworte (шутки) fallen und Zurufe. (выкрики) «Könnt ihr nicht lauter singen – man hört euch kaum!» (вас едва слышно) «Aufpassen mit (осторожно с) den Lichtern – dass ihr euch nicht die Nasen daran verbrennt!» (не обожгите носы) «Mögt ihr nicht herkommen (подойдите сюда) und euch ein bisschen wärmen lassen (погрейтесь) – ihr seid ja ganz blaugefroren!» (уже посинели от холода) Die Mädchen tun so, (делали вид) als seien die Burschen am Straßenrand nicht vorhanden (не существуют) für sie. Dies ist ihre Nacht, sie gehört ihnen (принадлежит им) ganz allein. Ruhig ziehen sie ihres Weges (своей дорогой) und singen, straßauf, (вверх по улице) straßab. (вниз по улице) Später gehen sie dann in eines der Bauernhäuser zum Aufwärmen. (чтобы согреться) Die Burschen versuchen nachzudrängen, (проникнуть) der Hausvater weist sie ab. (не пускает: abweisen – отсылать; отклонять, выпроваживать) Da eilen sie an die Stubenfenster und spähen hinein. (вглядываются вовнутрь) Die Mädchen umringen (окружают) den Ofen, die Bäuerin reicht ihnen Osterküchlein (протягивает, подает им пасхальные пирожки) und heiße Milch. Mehr sehen die Burschen nicht, denn gleich ist der Hausvater wieder zur Stelle, (снова появляется) diesmal mit einem Stecken. (с палкой: der Stecken) «Ksch!» macht er, wie man lästige Kater (надоедливых котов) fortscheucht. (прогоняет) «Weg da, ihr Kerle – oder es setzt was!» (а то получите) Die Burschen verziehen sich (удаляются) maulend; (ворча) auch Krabat folgt ihnen, der es gar nicht nötig hätte. (которому это и необязательно, ненужно) In der Nachbarschaft (недалеко: «по соседству) warten sie, bis die Mädchen das Haus verlassen und weiterziehen. Krabat weiß ja nun, dass die Kantorka helles Haar hat. (светлые волосы) Schmal (стройная) ist sie und von hohem Wuchs, (высокого роста) und sie hat eine stolze Art, (гордый вид, с достоинством) wie sie geht und den Kopf hält. Eigentlich könnte er längst zu Juro ans Feuer zurückkehren, und das sollte er wohl. Doch bisher ist es so gewesen, dass er die Kantorka nur aus der Ferne (издали) beobachtet hat, vom Straßenrand, und nun will er ihr in die Augen (в глаза) sehen. Krabat wird eins (становится единым, воплощается) mit dem Kerzenlicht, (со светом свечи) das die Kantorka vor sich herträgt. (несет перед собой) Nun ist er ihr nahe – so nah, wie er nie zuvor (как никогда прежде) einem Mädchen gewesen ist. Er blickt in ein junges Gesicht, das sehr schön ist im strengen Rahmen von Stirnband und Häubchen. Die Augen sind groß und sanft (мягкие), sie blicken auf ihn hernieder (вниз) und sehen ihn nicht – oder doch? (или все же /видят) Er weiß, dass es höchste Zeit (самое время) ist, ans Feuer zurückzukehren.

 

137 Er selbst aber hört und sieht alles mit einer Deutlichkeit, die ihn staunen macht. Singend ziehen die Mädchen mit ihren Laternen und Osterkerzen die Dorfstraße auf und ab, in der Abendmahlstracht, die schwarz ist, vom Schuh bis zum Häubchen – mit Ausnahme eines weißen Stirnbandes über dem in der Mitte gescheitelten, straff nach hinten gekämmten Haar. Krabat verhält sich, wie Krabat sich auch verhalten hätte, wäre er sichtbar gewesen: Er gesellt sich den Dorfburschen zu, die in Gruppen zu beiden Seiten der Straße stehen, die Mädchen beobachtend. Scherzworte fallen und Zurufe. «Könnt ihr nicht lauter singen – man hört euch kaum!» «Aufpassen mit den Lichtern – dass ihr euch nicht die Nasen daran verbrennt!» «Mögt ihr nicht herkommen und euch ein bisschen wärmen lassen – ihr seid ja ganz blaugefroren!» Die Mädchen tun so, als seien die Burschen am Straßenrand nicht vorhanden für sie. Dies ist ihre Nacht, sie gehört ihnen ganz allein. Ruhig ziehen sie ihres Weges und singen, straßauf, straßab. Später gehen sie dann in eines der Bauernhäuser zum Aufwärmen. Die Burschen versuchen nachzudrängen, der Hausvater weist sie ab. Da eilen sie an die Stubenfenster und spähen hinein. Die Mädchen umringen den Ofen, die Bäuerin reicht ihnen Osterküchlein und heiße Milch. Mehr sehen die Burschen nicht, denn gleich ist der Hausvater wieder zur Stelle, diesmal mit einem Stecken. «Ksch!» macht er, wie man lästige Kater fortscheucht. «Weg da, ihr Kerle – oder es setzt was!» Die Burschen verziehen sich maulend; auch Krabat folgt ihnen, der es gar nicht nötig hätte. In der Nachbarschaft warten sie, bis die Mädchen das Haus verlassen und weiterziehen. Krabat weiß ja nun, dass die Kantorka helles Haar hat. Schmal ist sie und von hohem Wuchs, und sie hat eine stolze Art, wie sie geht und den Kopf hält. Eigentlich könnte er längst zu Juro ans Feuer zurückkehren, und das sollte er wohl. Doch bisher ist es so gewesen, dass er die Kantorka nur aus der Ferne beobachtet hat, vom Straßenrand, und nun will er ihr in die Augen sehen. Krabat wird eins mit dem Kerzenlicht, das die Kantorka vor sich herträgt. Nun ist er ihr nahe – so nah, wie er nie zuvor einem Mädchen gewesen ist. Er blickt in ein junges Gesicht, das sehr schön ist im strengen Rahmen von Stirnband und Häubchen. Die Augen sind groß und sanft, sie blicken auf ihn hernieder und sehen ihn nicht – oder doch? Er weiß, dass es höchste Zeit ist, ans Feuer zurückzukehren.

 

138 Aber die Augen des Mädchens, die hellen Augen im Kranz der Wimpern (в венце ресниц: der Kranz die Wimper) halten ihn fest, (удерживают его) er kommt nicht mehr los davon. (не может оторваться) Die Stimme der Kantorka hört er nur noch von fern, sie ist ihm jetzt nicht mehr wichtig, seit (с тех пор как) er ihr in die Augen sieht. Krabat weiß, dass es auf den Morgen zugeht: (что приближается утро: «что дело идет к утру») er kann sich nicht trennen. Er weiß, dass sein Leben verspielt ist, (проиграна, потеряна) wenn er sich nicht zur rechten Zeit (вовремя) losmacht (вырвется) und heimkehrt: (возвратится) er weiß es – und schafft es nicht. (и не может это сделать, не справляется с этим) Bis ein plötzlicher (внезапная), greller Schmerz (резкая боль) ihn durchzuckt (пронзает его), der wie Feuer brennt (которая горит, как огонь) und ihn jäh hinwegreißt. (резко вырывает его) Krabat fand sich am Waldrand wieder (очутился), bei Juro. Auf seinem Handrücken (на ладони) lag ein glühendes (тлеющий) Stückchen Holz, rasch schüttelte er es ab. (стряхнул) «O Krabat!» rief Juro, «das habe ich nicht gewollt! Du bist mir auf einmal (вдруг) so merkwürdig (странным) vorgekommen (показался), so anders als sonst (чем обычно) – da hab ich dir ins Gesicht geleuchtet (посветил), mit diesem Span da. (этой лучиной: der Span) Wer konnte denn wissen, dass dir die Glut (здесь: огонь) auf die Hand fällt... Zeig her, ob es schlimm ist!» «Es geht», sagte Krabat. Er spuckte auf (плюнул на) die verbrannte Stelle. (обожжённое место) Wie dankbar er Juro war für sein Ungeschick, (неловкость: das Ungeschick) durfte er ihm nicht zeigen. Ohne sein Zündeln (без его игры с огнем) säße er jetzt nicht (не сидел бы) hier, gewiss nicht. Der Schmerz auf dem Handrücken hatte bewirkt, (вызвала, стала причиной) dass Krabat sich in Gedankenschnelle (со скоростью мысли) mit seinem Körper vereinigt hatte – um keine Minute zu früh. «Es tagt», (светает) sagte Krabat, «wir wollen die Späne schneiden.» (давай нарежем лучины) Sie schnitten die Späne, sie steckten sie in die Glut. «Ich zeichne dich, (мечу тебя) Bruder, Mit Kohle vom Holzkreuz –Ich zeichne dich Mit dem Mal der GeheimenBruderschaft.» Auf dem Heimweg zur Mühle begegneten sie den Mädchen mit ihren Wasserkrügen. (с кувшинами) Einen Augenblick überlegte Krabat, (поразмыслил) ob er die Kantorka ansprechen (заговорить с) sollte. Aber dann ließ er es bleiben: (не стал этого делать) weil Juro dabei war – und weil er die Kantorka nicht erschrecken wollte.

 

138 Aber die Augen des Mädchens, die hellen Augen im Kranz der Wimpern, halten ihn fest, er kommt nicht mehr los davon. Die Stimme der Kantorka hört er nur noch von fern, sie ist ihm jetzt nicht mehr wichtig, seit er ihr in die Augen sieht. Krabat weiß, dass es auf den Morgen zugeht: er kann sich nicht trennen. Er weiß, dass sein Leben verspielt ist, wenn er sich nicht zur rechten Zeit losmacht und heimkehrt: er weiß es – und schafft es nicht. Bis ein plötzlicher, greller Schmerz ihn durchzuckt, der wie Feuer brennt und ihn jäh hinwegreißt. Krabat fand sich am Waldrand wieder, bei Juro. Auf seinem Handrücken lag ein glühendes Stückchen Holz, rasch schüttelte er es ab. «O Krabat!» rief Juro, «das habe ich nicht gewollt! Du bist mir auf einmal so merkwürdig vorgekommen, so anders als sonst – da hab ich dir ins Gesicht geleuchtet, mit diesem Span da. Wer konnte denn wissen, dass dir die Glut auf die Hand fällt... Zeig her, ob es schlimm ist!» «Es geht», sagte Krabat. Er spuckte auf die verbrannte Stelle. Wie dankbar er Juro war für sein Ungeschick, durfte er ihm nicht zeigen. Ohne sein Zündeln säße er jetzt nicht hier, gewiss nicht. Der Schmerz auf dem Handrücken hatte bewirkt, dass Krabat sich in Gedankenschnelle mit seinem Körper vereinigt hatte – um keine Minute zu früh. «Es tagt», sagte Krabat, «wir wollen die Späne schneiden.» Sie schnitten die Späne, sie steckten sie in die Glut. «Ich zeichne dich, Bruder, Mit Kohle vom Holzkreuz –Ich zeichne dichMit dem Mal der GeheimenBruderschaft.» Auf dem Heimweg zur Mühle begegneten sie den Mädchen mit ihren Wasserkrügen. Einen Augenblick überlegte Krabat, ob er die Kantorka ansprechen sollte. Aber dann ließ er es bleiben: weil Juro dabei war – und weil er die Kantorka nicht erschrecken wollte.

 





Рекомендуемые страницы:


Читайте также:

  1. Das Gericht glaubte meiner Version, die auf Selbstmord des Kaufmanns lautete.»
  2. Der Mann in wehendem Trenchcoat und Schal, rotgesichtig und atemlos, rempelte mich aus Versehen an, als er sich nach seiner Frau umdrehte.
  3. Keiner sagte ein Wort. Als wir die Halle querten, rief der Empfangschef dem jugoslawischen Kriminalbeamten irgend etwas zu. Der antwortete nur mit einer Handbewegung.
  4. Sie nickte und sah ihm freundlich ins Gesicht. – «Ich habe dich auch verteidigt», sagte sie nach einer Pause.
  5. Адаптации (приспособления) организмов к условиям среды
  6. Влияние значимости (привлекательности) успеха на силу мотивации достижения
  7. Действия дежурного по станции (при диспетчерской централизации – диспетчера поездного)
  8. Для развития внутренней части бедра (приводящие мышцы), а также передней части с акцентом на промежуточную широкую мышцу бедра
  9. ЗАИМСТВОВАННАЯ И ИСКОННАЯ ЛЕКСИКА В СВЕТЕ НАРОДНОЙ ЭТИМОЛОГИИ
  10. Обоснование выбора режущего, контрольно-измерительного вспомогательного инструмента (приспособлений для обработки)
  11. Понятие о благодати в свете Свщ. Писания




Последнее изменение этой страницы: 2016-04-10; Просмотров: 563; Нарушение авторского права страницы


lektsia.com 2007 - 2021 год. Все материалы представленные на сайте исключительно с целью ознакомления читателями и не преследуют коммерческих целей или нарушение авторских прав! (0.028 с.) Главная | Обратная связь