Архитектура Аудит Военная наука Иностранные языки Медицина Металлургия Метрология
Образование Политология Производство Психология Стандартизация Технологии


Aufgabe 10. Bilden Sie Adjektive mit –reich und –arm.



Muster: ein Land mit vielen Rohstoffen – ein rohstoffreiches Land

ein Land mit wenigen Rohstoffen – ein rohstoffarmes Land

 

eine Kä sesorte mit wenig Fett _____________________________

ein Gebiet mit wenig Regen_______________________________

ein See mit vielen Fischen________________________________

ein Land mit vielen Wä ldern______________________________

ein Fluss mit viel Wasser_________________________________

ein Gericht mit wenig Kalorien_____________________________

ein Essen mit viel Kalorien________________________________

Aufgabe 11. Der Koch befiehlt dem Kü chenjungen zu helfen, doch alles wird schon gemacht.

Spü l das Geschirr! – Das Geschirr wird schon gespü lt.

Deck den Tisch!

Rä um das Zimmer auf!

Reinige den Teppich!

Schä l die Kartoffeln!

Halbiere die Ä pfel!

Reib die Mandeln!

Press die Zitrone aus!

Verziere die Torte!

Schneide die Torte!

Koch den Schinken!

 

Aufgabe 12. Setzen Sie nö tige Wö rter ein.

1. Ich habe (свежий) Gurkensalat gern. 2. (Новый) Teller stehen schon auf dem Tisch. 3. Mein Bruder isst (острый) Speisen immer mit groß em Appetit. 4. Meine Schwester hat einen (странный) Geschmack. 5. (Жареный) Zander schmeckt vorzü glich. 6. (Горячий) Tee stillt den Durst.

 

Aufgabe 13. Setzen Sie in den Klammern angegebene Wö rter ein. Beachten Sie die Rektion der Verben.

1. Mein Freund hat Appetit … (Blumenkohl, die Leberpastete, stark gewü rzte Speisen, die Nudelsuppe). 2. Hast du heute Appetit… (der Fleischsalat, Wü rstchen mit Sauerkraut, Hering mit Kartoffeln)? 3. Ich sage … nicht nein. (der Apfelkuchen, Eis mit Schlagsahne, ein gutes Bier, ein gutes Mittagessen). 4. Ich konnte nicht … nein sagen. (eine Tasse Kaffee, diese Torte, so ein Schinken). 5. Du sagst doch … nicht nein? (Apfelsinen, Kompott aus Ä pfeln und Birnen, ein Stü ck Wassermelone).

Aufgabe 14. Setzen Sie passende Wö rter und Wortverbindungen ein.

1. Wä hrend der Mahlzeit … ich immer … 2. An den Werktagen … ich in der Kantine … 3. Am Morgen … ich … belegte Brö tchen mit Schinken. 4. Zu Hause esse ich gewö hnlich …. 5. Manchmal … ich … Sauerkraut. 6. Nach der Arbeit … man … 7. Gebratener Zander … in unserer Kantine … 8. Meine Tochter kann zum Apfelkuchen … 9. Meine Frau … den Kaffee besonders …

 

nicht nein sagen, guten Appetit haben, gern essen, mit groß em Appetit, Appetit bekommen auf, einen Bä renhunger haben, vorzü glich schmecken, gut zubereiten, zu Mittag essen

 

Aufgabe 15. Bilden Sie mö glichst viele Verben.

  ab- an- be- hinzu- darauf- ver- weg-   lassen abnehmen nehmen legen streichen streuen zehren quirlen

 

Aufgabe 16. Ergä nzen Sie die Sä tze durch die unten angegebenen Wö rter und Wortgruppen.

1. Ich … entweder in der Kantine oder zu Hause. 2. Was haben Sie … gewä hlt? 3. Kinder, wascht euch die Hä nde und …! 4. Vier Stunden habe ich im Freien verbracht, und jetzt … 5. Ich mö chte eine Flasche Limonade bestellen, weil ich … 6. Mein Mittagessen besteht … aus drei Gä ngen. 7. Heute komme ich spä t nach Hause, darum nehme ich … mit.

 

in der Regel, zu Mittag essen, als Vorspeise, zu Tisch gehen, einen Bä renhunger haben, ein paar belegte Brö tchen, durstig sein

 

Aufgabe 17. Bilden Sie Sä tze mit folgenden Wö rtern.

1. Zu Mittag, essen, ich, gewö hnlich, zu Hause. 2. Die Frau, meine, zubereiten, das Essen, schmackhaft. 3. Ich, mit groß em Appetit, immer, essen. 4. Sonntags, speisen, ich, in, das Restaurant, haben. 5. Ich, gewü rzte Speisen, essen, gern, zu Mittag. 6. Ich, wä hlen, die Speisen, die Speisekarte, nach, wollen. 7. Am Morgen, belegte Brö tchen mit Schinken, essen, ich gern. 8. Keine Umstä nde machen, Sie, sagen, der Gast, die Hausfrau.

Aufgabe 18. Erzä hlen Sie, wie Sie den Tisch zum Mittagessen decken.

расстелить скатерть, столовый прибор, салфетки, соль, перец, горчица

 

Aufgabe 19. Ü bersetzen Sie. Beachten Sie die Vieldeutigkeit der fett gedruckten Wö rter!

a) 1. Diese Frau hat einen leichten Gang. 2. Zum zweiten Gang bringen Sie uns Schweinebraten mit Gemü se. 3. Stehen Sie nicht im Gang des Wagens, sonst stö ren Sie die Fahrgä ste beim Einsteigen. 4. Der Autofahrer schaltet in den vierten Gang.

b) 1. Zum Abendessen kö nnen Sie allerlei kalte Gerichte bekommen. 2. Wissen Sie nicht, wofü r man ihn vor Gericht gestellt hat?

c) 1. Geben Sie mir einmal Wü rstchen ohne Beilage. 2. Wann erscheint diese Zeitung mit Beilage?

d) 1. Die Wurst war in Scheiben geschnitten. 2. Die Kä sescheibe sah sehr appetitlich aus. 3. Als er nach Hause zurü ckkehrte, fand er die Fensterscheibe zerbrochen.

e) 1. Kosten Sie bitte dieses Gebä ck! 2. Was kostet dieses Gebä ck? Es kostet 0, 5 Euro.

 

Aufgabe 20. Beschreiben Sie die Situation, wo man folgende Wö rter gebrauchen kann.

a) Seien Sie so lieb; das ist mein Leibgericht; ich bitte um Entschuldigung, zugreifen

b) auf etw. Appetit bekommen; das Feinkostgeschä ft; nicht auf Lager sein; das Schaufenster (die Auslage).

 

Aufgabe 21. Lesen Sie den folgenden Dialog. Ü bersetzen Sie ihn. Fü hren Sie ein Gesprä ch zum Thema „Im Cafe oder im Restaurant“.

Herr Schmidt: Was sagst du, wenn wir heute mal in einem Restaurant zu Mittag essen?

Frau Schmidt: Ja, sehr gern.

Hr. Sch.: Gehen wir ins neue Restaurant am Rathaus.

Fr. Sch.: Hoffentlich bekommen wir noch Platz. Sonntags ist doch immer jeder Tisch besetzt.

Hr. Sch.: Das glaube ich nicht. Es ist auch noch nicht so spä t.

Fr. Sch.: Da sind wir also. Wirklich! Einige Tische sind noch frei.

Hr. Sch.: Siehst du, manchmal habe ich auch recht. Am liebsten mö chte ich dort in der Ecke sitzen. Ist der Tisch dort in der Ecke noch frei?

Kellner: Leider nicht, er ist reserviert. Aber Sie kö nnen am Fenster Platz nehmen.

Hr. Sch..: Nun, was steht auf der Speisekarte? Sie haben wirklich eine groß e Auswahl. Herr Ober!

K.: Bitte! Haben Sie schon gewä hlt?

Hr. Sch.: Ja.

K.: Was darf es denn sein?

Fr. Sch.: Ich mö chte Hü hnersuppe, Kalbsbraten mit Gurkensalat und Eis mit Frü chten und Sahne.

K.: So, und der Herr?

Hr. Sch.: Fü r mich bitte eine Tasse Fleischbrü he mit Ei, Schweinebraten mit Tomatensalat und dann Erdbeeren mit Sahne.

K.: Mö chten Sie etwas trinken?

Hr. Sch.: Einmal Weinbrand und einmal Apfelsaft. Und eine Flasche Rotwein.

K.: Bitte sehr!

Fr.Sch.: Das Essen schmeckt ausgezeichnet. Hier wollen wir bald wieder einmal essen, nicht wahr?

Hr. Sch.: Gern. Herr Ober, bitte zahlen!

K.: Bitte, das macht 25 Euro.

Hr. Sch.: Hier bitte. Stimmt so.

K.: Recht schö nen Dank! Auf Wiedersehen!

 

Aufgabe 22. Ü bersetzen Sie.

1. Чтобы скорее приготовить обед, можно покупать полуфабрикаты (Halbfabrikate). 2. Я не люблю кашу. 3. Мы можем немного закусить. 4. Давай посмотрим меню, что есть на завтрак. 5. У меня нет ножа, дайте мне нож, пожалуйста. 6. Выбор блюд сегодня очень большой. 7. Я здесь, так сказать, завсегдатай. 8. Любишь ли ты салат с крабами? 9. Я вижу, что у тебя хороший аппетит.

 

Aufgabe 23. Ü bersetzen Sie.

1. Прежде всего, нужно заварить чай. 2. У него был волчий аппетит после прогулки. 3. У тебя есть еще мука в запасе? 4. Мой запас продуктов кончается. 5. Он очень хотел пить и осушил бокал с лимонадом одним глотком. 6. Обед готов, будем накрывать на стол.

 

Aufgabe 24. Illustrieren Sie die Vieldeutigkeit der nä chststehenden Wö rter durch Beispiele: schmecken, reichen, bestellen, dü nn, dick, speisen.

 

Aufgabe 25. Erzä hlen Sie, was man den Gä sten vorsetzt, wenn man Besuch hat.

Aufgabe 26. Bilden Sie Sä tze mit folgenden Verben im Prä sens und Perfekt.

einladen, einschenken, zugreifen, abwaschen, mitgehen, probieren, abrä umen

 

Aufgabe 27. Ein Junge hat sich in eine Verkä uferin des Lebensmittelgeschä ftes verliebt. Er ist aber sehr schü chtern und wagt nicht, mit ihr zu sprechen. Er steht lange im Geschä ft, kauft alles ein. Und endlich …

Aufgabe 28. Ü bersetzen Sie.

1. Скоро мы будем завтракать. 2. Мне нужно только сварить яйца всмятку, кофе уже приготовлен. 3. Для этого пирога надо взять два стакана муки. 4. Официантка принесла два стакана чая. 5. Это блюдо не в моем вкусе. 6. Сколько мы истратили денег? 7. Я поставила глубокие и мелкие тарелки в шкаф. 8. В буфете можно купить различные сладости. 9. Жаркое уже готово, его нужно нарезать ломтиками и положить на блюдо, затем можно добавить овощи.

Aufgabe 29. Wir wissen alle gut, wie man sich am Tisch benimmt, wie man das Besteck benutzt usw. Aber trotzdem lauern auf uns beim Essen viele kleine Gefahren. Wie man ihnen ausweicht, erfahren Sie aus den folgenden, richtig gebildeten Sä tzen.

Brö tchen Wurst Butter Gemü se Tortenstü cke Soß e Salzkartoffeln Weintrauben, Erdbeeren, Pflaumen Kaffee, Tee frisches Obst nimmt man nicht mit dem eigenen Messer, sondern mit dem Buttermesser und legt man auf den Tellerrand; isst man mit der Hand; wird nicht geschnitten, sondern mit der Gabel zerteilt; werden aus der Hand gegessen; wird mit dem Obstbesteck / Obstmesser gegessen; werden mit der Gabelkante zerteilt; wird nicht ü ber Beilage, sondern auf Fleisch gegossen; nimmt man mit der Vorlegegabel auf den Teller und isst man mit dem Besteck;   werden mit Messer und Gabel gegessen; trinkt man nicht mit dem Lö ffel aus der Tasse.

Aufgabe 30. Ü bersetzen Sie.

1. In einer Studentenspeisehalle zahlt man gewö hnlich an der Kasse. 2. Im Restaurant wä hlt man die Speisen nach einer Karte; nach dem Essen zahlt man dem Kellner. 3. Von den kalten Vorspeisen mö chte ich eine Portion Fischgelee bestellen. 4. Sie haben vergessen, noch ein Besteck aufzulegen. 5. Decken Sie uns bitte den Tisch fü r sechs Personen, und vergessen Sie nicht, eine Wasserkaraffe und ein paar Glä ser zu bringen. 6. Rä umen Sie bitte den Tisch ab und bringen Sie uns die Speisekarte. 7. Was kö nnen Sie uns als Nachspeise empfehlen? Wir mö chten etwas Erfrischendes. 8. Wir sind schon mit der Nachspeise fertig. Bitte, geben Sie uns die Rechnung.

 

Aufgabe 31. Ü bersetzen Sie.

На днях я зашел с приятием в кафе. Мы хотели выпить с ним по чашке кофе с пирожным. На улице было очень холодно, и мы решили пойти в это уютное кафе. Рядом с нами сидела одна молодая пара. Девушка с аппетитом обедала. Официант то и дело подавал им все новые и новые блюда. Мы смотрели на них, и у нас тоже появился аппетит. Мы подозвали официанта. Он подал нам меню. Мы выбрали салат на закуску, жареную рыбу на второе и не могли отказаться от десерта, ведь аппетит приходит во время еды, гласит пословица. Все блюда были очень вкусно приготовлены.

Aufgabe 32. Erzä hlen Sie eine kurze Episode mit nachstehendem Wortschatz.

Einen Speisesaal betreten, mä chtigen Appetit haben, hungrig sein, keinen freien Tisch finden, erst bei der Suppe sein, erwarten, besonders gut schmecken, einen Freund treffen.

 





Читайте также:



Последнее изменение этой страницы: 2016-03-17; Просмотров: 1166; Нарушение авторского права страницы


lektsia.com 2007 - 2023 год. Все материалы представленные на сайте исключительно с целью ознакомления читателями и не преследуют коммерческих целей или нарушение авторских прав! (0.019 с.) Главная | Обратная связь