Архитектура Аудит Военная наука Иностранные языки Медицина Металлургия Метрология
Образование Политология Производство Психология Стандартизация Технологии 


Ich verstehe kein Wort von dem, was du da sagst», meinte Lutz.




«Du hast eben auch nie etwas von Politik verstanden, lieber Lucius», entgegnete von Schwendi. «Es handelt sich bei der dritten Abteilung um Angehörige einer fremden Gesandtschaft, die Wert darauf legt, unter keinen Umständen mit einer gewissen Klasse von Industriellen zusammen genannt zu werden.»

 

Neuntes Kapitel

 

1 Jetzt begriff Lutz den Nationalrat, und es blieb lange still im Zimmer des Untersuchungsrichters (Теперь Лутц понял национального советника, и в комнате следователя надолго воцарилась тишина, begreifen-begriff-begriffen – понимать). Das Telephon klingelte, doch Lutz nahm es nur ab, um «Konferenz» hineinzuschreien, worauf er wieder verstummte (звонил телефон, но Лутц снимал трубку лишь для того, чтобы гаркнуть «Совещание!» и снова умолкнуть, abnehmen, nahm ab, abgenommen – принимать; verstummen – умолкать; stumm – немой, безмолвный). Endlich jedoch meinte er (наконец он все же произнес):

«Soviel ich weiß, wird aber doch mit dieser Macht jetzt offiziell um ein neues Handelsabkommen verhandelt (насколько мне известно, с этой державой теперь ведутся переговоры о заключении нового торгового соглашения, verhandeln – вести переговоры: der Handel – торговля; das Abkommen – соглашение).»

«Gewiss, man verhandelt (конечно, переговоры ведутся)», entgegnete der Oberst (возразил полковник). «Man verhandelt offiziell, die Diplomaten wollen doch etwas zu tun haben (переговоры ведутся официально, нужно же чем-то занять дипломатов). Aber man verhandelt noch mehr inoffiziell, und in Lamboing wird privat verhandelt (но еще больше ведутся переговоры неофициально, а в Ламбуэне ведутся частные переговоры). Es gibt schließlich in der modernen Industrie Verhandlungen, in die sich der Staat nicht einzumischen hat, Herr Untersuchungsrichter (в конце концов, в современной промышленности бывают переговоры, в которые государству незачем вмешиваться, господин следователь, sich einmischen – вмешиваться).»

«Natürlich», gab Lutz eingeschüchtert zu (конечно, – согласился запуганный Лутц, einschüchtern – запугивать: schüchtern – робкий).

«Natürlich», wiederholte von Schwendi (конечно, – повторил фон Швенди). «Und diesen geheimen Verhandlungen hat der nun leider erschossene Leutnant der Stadtpolizei Bern, Ulrich Schmied, unter falschem Namen beigewohnt (и на этих тайных переговорах присутствовал убитый, к сожалению, лейтенант городской полиции Берна, Ульрих Шмид, и присутствовал тайно, под чужим именем, geheim – тайно; beiwohnen – присутствовать; erschießen-erschoss-erschossen – застрелить).»

 

1 Jetzt begriff Lutz den Nationalrat, und es blieb lange still im Zimmer des Untersuchungsrichters. Das Telephon klingelte, doch Lutz nahm es nur ab, um «Konferenz» hineinzuschreien, worauf er wieder verstummte. Endlich jedoch meinte er: «Soviel ich weiß, wird aber doch mit dieser Macht jetzt offiziell um ein neues Handelsabkommen verhandelt.»

«Gewiss, man verhandelt», entgegnete der Oberst. «Man verhandelt offiziell, die Diplomaten wollen doch etwas zu tun haben. Aber man verhandelt noch mehr inoffiziell, und in Lamboing wird privat verhandelt. Es gibt schließlich in der modernen Industrie Verhandlungen, in die sich der Staat nicht einzumischen hat, Herr Untersuchungsrichter.»

«Natürlich», gab Lutz eingeschüchtert zu.

«Natürlich», wiederholte von Schwendi. «Und diesen geheimen Verhandlungen hat der nun leider erschossene Leutnant der Stadtpolizei Bern, Ulrich Schmied, unter falschem Namen beigewohnt.»

 

2 Am neuerlichen betroffenen Schweigen des Untersuchungsrichters erkannte von Schwendi, dass er richtig gerechnet hatte (новое молчание следователя показало фон Швенди, что расчет его был верен, betreffen-betraf-betroffen – касаться). Lutz war so hilflos geworden, dass der Nationalrat nun mit ihm machen konnte, was er wollte (Лутц стал таким беспомощным, что теперь национальный советник мог делать с ним, что хотел). Wie es bei den meisten etwas einseitigen Naturen der Fall ist (как это бывает с большинством несколько односторонних натур), irritierte der unvorhergesehene Ablauf des Mordfalls Ulrich Schmied den Beamten so sehr (непредвиденное течение следствия по делу убитого Ульриха Шмида настолько расстроило чиновника, irritieren – раздражать; etwas vorhersehen – предвидеть что-либо), dass er sich in einer Weise beeinflussen ließ (что он некоторым образом поддался чужому влиянию) und Zugeständnisse machte, die eine objektive Untersuchung der Mordaffäre in Frage stellen mussten (и сделал такие признания/уступки, которые поставили объективное расследование убийства под вопрос; beeinflussen – влиять: der Einfluss – влияние; das Zugeständnis – признание, уступка). Zwar versuchte er noch einmal seine Lage zu bagatellisieren (правда, он попытался еще раз выйти из затруднительного положения, etwas bagatellisieren – намеренно занизить оценку чего-либо: die Bagatelle – мелочь, пустяк, безделица).

 

2 Am neuerlichen betroffenen Schweigen des Untersuchungsrichters erkannte von Schwendi, dass er richtig gerechnet hatte. Lutz war so hilflos geworden, dass der Nationalrat nun mit ihm machen konnte, was er wollte. Wie es bei den meisten etwas einseitigen Naturen der Fall ist, irritierte der unvorhergesehene Ablauf des Mordfalls Ulrich Schmied den Beamten so sehr, dass er sich in einer Weise beeinflussen ließ und Zugeständnisse machte, die eine objektive Untersuchung der Mordaffäre in Frage stellen mussten. Zwar versuchte er noch einmal seine Lage zu bagatellisieren.

 

3 «Lieber Oskar», sagte er, «ich sehe alles nicht für so schwerwiegend an (дорогой Оскар, – сказал он, – мне это все кажется не столь серьезным: «весомым», wiegen – весить). Natürlich haben die schweizerischen Industriellen ein Recht, privat mit denen zu verhandeln, die sich für solche Verhandlungen interessieren (разумеется, швейцарские промышленники имеют право вести частные переговоры с теми, кто в таких переговорах заинтересован), und sei es auch jene Macht (пусть даже это будет та самая держава). Das bestreite ich nicht, und die Polizei mischt sich auch nicht hinein (я не отрицаю этого, и полиция в такие дела не вмешивается).



Schmied war, ich wiederhole es, privat bei Gastmann, und ich möchte mich deswegen offiziell entschuldigen (Шмид был в гостях у Гастмана, повторяю, как частное лицо, и в связи с этим я приношу свои официальные извинения); denn es war gewiss nicht richtig, dass er einen falschen Namen und einen falschen Beruf angab (конечно, это было неправильно, что он указал чужое: «неверное, фальшивое» имя и ненастоящую профессию), wenn man auch manchmal als Polizist gewisse Hemmungen hat (хотя иногда, будучи полицейским, чувствуешь подчас определенное стеснение, die Hemmung – препятствие).

Aber er war ja nicht allein bei diesen Zusammenkünften, es waren auch Künstler da, lieber Nationalrat (но он ведь не один бывал на этих встречах, там были также и люди искусства, дорогой национальный советник).»

 

3 «Lieber Oskar», sagte er, «ich sehe alles nicht für so schwerwiegend an. Natürlich haben die schweizerischen Industriellen ein Recht, privat mit denen zu verhandeln, die sich für solche Verhandlungen interessieren, und sei es auch jene Macht. Das bestreite ich nicht, und die Polizei mischt sich auch nicht hinein. Schmied war, ich wiederhole es, privat bei Gastmann, und ich möchte mich deswegen offiziell entschuldigen; denn es war gewiss nicht richtig, dass er einen falschen Namen und einen falschen Beruf angab, wenn man auch manchmal als Polizist gewisse Hemmungen hat.

Aber er war ja nicht allein bei diesen Zusammenkünften, es waren auch Künstler da, lieber Nationalrat.»

 

4 «Die notwendige Dekoration (необходимая декорация). Wir sind in einem Kulturstaat, Lutz, und brauchen Reklame (мы живем в культурном государстве, Лутц, и нуждаемся в рекламе). Die Verhandlungen müssen geheimgehalten werden (переговоры должны были сохраняться в тайне, geheim – тайный; halten – держать), und das kann man mit Künstlern am besten (а с людьми искусства это выходит лучше всего). Gemeinsames Fest, Braten, Wein, Zigarren, Frauen, allgemeines Gespräch, die Künstler langweilen sich (общее празднество, жаркое, вино, сигары, женщины, беседы, художники и артисты скучают), sitzen zusammen, trinken und bemerken nicht, dass die Kapitalisten und die Vertreter jener Macht zusammensitzen (усаживаются вместе, пьют и не замечают, что капиталисты и представители той державы сидят вместе).

Sie wollen es auch nicht bemerken, weil es sie nicht interessiert (они и не хотят этого замечать, потому что их это не интересует). Künstler interessieren sich nur für Kunst (люди искусства интересуются только искусством). Aber ein Polizist, der dabei sitzt, kann alles erfahren (но полицейский, присутствующий при этом, может узнать все). Nein, Lutz, der Fall Schmied ist bedenklich (нет, Лутц, дело Шмида внушает подозрения, bedenklich – сомнительный).»

 

4 «Die notwendige Dekoration. Wir sind in einem Kulturstaat, Lutz, und brauchen Reklame. Die Verhandlungen müssen geheimgehalten werden, und das kann man mit Künstlern am besten. Gemeinsames Fest, Braten, Wein, Zigarren, Frauen, allgemeines Gespräch, die Künstler langweilen sich, sitzen zusammen, trinken und bemerken nicht, dass die Kapitalisten und die Vertreter jener Macht zusammensitzen.

Sie wollen es auch nicht bemerken, weil es sie nicht interessiert. Künstler interessieren sich nur für Kunst. Aber ein Polizist, der dabei sitzt, kann alles erfahren. Nein, Lutz, der Fall Schmied ist bedenklich.»

 

5 «Ich kann leider nur wiederholen, dass die Besuche Schmieds bei Gastmann uns gegenwärtig unverständlich sind», antwortete Lutz (к сожалению, я могу только повторить, что посещения Гастмана Шмидом пока нам еще непонятны, – ответил Лутц, gegenwärtig – в настоящее время).

«Wenn er nicht im Auftrag der Polizei gekommen ist, kam er in einem anderen Auftrag», entgegnete von Schwendi (Если он приходил туда не по поручению полиции, то он приходил по чьему-то другому поручению, – возразил фон Швенди).

«Es gibt fremde Mächte, lieber Lucius, die sich dafür interessieren, was in Lamboing vorgeht. Das ist Weltpolitik (существуют иностранные державы, дорогой Луциус, очень интересующиеся тем, что происходит в Ламбуэне. Это мировая политика).»

«Schmied war kein Spion (Шмид не был шпионом).»

«Wir haben allen Grund anzunehmen, dass er einer war (а у нас есть все основания предполагать, что он был таковым). Es ist für die Ehre der Schweiz besser, er war ein Spion als ein Polizeispitzel (для чести Швейцарии лучше, чтобы он был шпионом, чем полицейским шпиком).»

 

5 «Ich kann leider nur wiederholen, dass die Besuche Schmieds bei Gastmann uns gegenwärtig unverständlich sind», antwortete Lutz.

«Wenn er nicht im Auftrag der Polizei gekommen ist, kam er in einem anderen Auftrag», entgegnete von Schwendi.

«Es gibt fremde Mächte, lieber Lucius, die sich dafür interessieren, was in Lamboing vorgeht. Das ist Weltpolitik.»

«Schmied war kein Spion.»

«Wir haben allen Grund anzunehmen, dass er einer war. Es ist für die Ehre der Schweiz besser, er war ein Spion als ein Polizeispitzel.»

 

6 «Nun ist er tot», seufzte der Untersuchungsrichter (теперь он мертв, – вздохнул следователь), der gern alles gegeben hätte, wenn er jetzt Schmied persönlich hätte fragen können (который охотно отдал бы все за возможность лично расспросить сейчас Шмида).

«Das ist nicht unsere Sache», stellte der Oberst fest (это не наше дело, – констатировал полковник, feststellen – устанавливать). «Ich will niemand verdächtigen, doch kann nur die gewisse fremde Macht ein Interesse haben, die Verhandlungen in Lamboing geheimzuhalten (я никого не хочу подозревать, но считаю, что только определенная иностранная держава может быть заинтересована в сохранении тайны переговоров в Ламбуэне). Bei uns geht es ums Geld, bei ihnen um Grundsätze der Parteipolitik (для нас все дело в деньгах, а для них – в принципах партийной политики, der Grundsatz – принцип; es geht um… – речь идет о…).

Da wollen wir doch ehrlich sein (тут мы должны быть честными). Doch gerade in dieser Richtung kann die Polizei natürlich nur unter schwierigen Umständen vorgehen (но именно в этом направлении, конечно, полиция сможет действовать только с трудом: «в трудных обстоятельствах», der Umstаnd – обстоятельство; vorgehen – действовать /определенным образом/).»

Lutz erhob sich und trat zum Fenster (Лутц встал и подошел к окну, erheben-erhob-erhoben – поднимать; treten-trat-getreten – ступать, подходить).

«Es ist mir immer noch nicht ganz deutlich, was dein Klient Gastmann für eine Rolle spielt», sagte er langsam (мне все еще не совсем ясно, какова роль твоего клиента Гастмана, – произнес он медленно, deutlich – отчетливый).

Von Schwendi fächelte sich mit dem weißen Bogen Luft zu und antwortete (Фон Швенди, обмахиваясь листом бумаги: «подманул себе белым листом воздух», ответил, der Bogen – лист бумаги):

«Gastmann stellte den Industriellen und den Vertretern der Gesandtschaft sein Haus zu diesen Besprechungen zur Verfügung (Гастман предоставлял свой дом промышленникам и представителям посольства для этих переговоров, über etwas verfügen – иметь в своем распоряжении, распоряжаться чем-либо, etwas zur Verfügung stellen – предоставлять что-либо).»

 

6 «Nun ist er tot», seufzte der Untersuchungsrichter, der gern alles gegeben hätte, wenn er jetzt Schmied persönlich hätte fragen können.

«Das ist nicht unsere Sache», stellte der Oberst fest. «Ich will niemand verdächtigen, doch kann nur die gewisse fremde Macht ein Interesse haben, die Verhandlungen in Lamboing geheimzuhalten. Bei uns geht es ums Geld, bei ihnen um Grundsätze der Parteipolitik.

Da wollen wir doch ehrlich sein. Doch gerade in dieser Richtung kann die Polizei natürlich nur unter schwierigen Umständen vorgehen.»





Рекомендуемые страницы:


Читайте также:



Последнее изменение этой страницы: 2016-04-10; Просмотров: 429; Нарушение авторского права страницы


lektsia.com 2007 - 2022 год. Все материалы представленные на сайте исключительно с целью ознакомления читателями и не преследуют коммерческих целей или нарушение авторских прав! (0.019 с.) Главная | Обратная связь